Niemand möchte, dass fremde Personen ungefragt das eigene Haus oder die eigenen Wohnung betreten. Da kommt man aus dem wohlverdienten und erholsamen Urlaub zurück und in der Wohnung herrscht Chaos. Der Schreck ist groß bei dem Gedanken, dass wildfremde Menschen die Wohnungs- oder Haustür aufgebrochen und in den eigenen Sachen gewühlt haben und wertvolle wie auch private Dinge nun vermutlich für immer verloren sind. Gemäß der Kriminalstatistik der Polizei NRW liegt die Aufklärungsquote gerade einmal bei 15,4 %. D.h. man wird sich damit abfinden müssen, dass Bargeld, die Erbstücke der Großeltern, das Notebook oder der Fernseher verschwunden sind. Mal ungeachtet des Aufwands, den man nun hat, denn das Schloss an Haus- oder Wohnungstür wird ggf. ausgetauscht werden müssen. Evtl. braucht man auch eine komplette neue Schließanlage. Und es bleibt das ungute Gefühl, dass fremde Menschen in den eigenen vier Wänden waren. Und das ggf. sogar mitten am Tag. Im Jahre 2014 fanden allein 42,7 % der Einbrüche tagsüber zwischen 06:00 Uhr und 21:00 Uhr statt. Entdeckt man den Einbruch in der Nacht, am Wochenende oder feiertags, kommt noch das Problem hinzu, einen kostengünstigen und professionellen Schlüsseldienst in Düsseldorf zu finden, der rund um die Uhr zur Verfügung steht, um das Schloss zumindest provisorisch zu ersetzen.

 

Der Raum Düsseldorf gehörte nach statistischen Angaben 2014 zu den Gebieten mit der höchsten Einbruchshäufigkeit.

 

Die Kriminalstatistik der Polizei NRW sagt aber auch, dass es in 42,7 % der Fälle bei Versuchen geblieben ist.

 

Daher ist es umso wichtiger, sein Zuhause mit einem guten Schloss oder der richtigen Schließanlage davor zu schützen, dass fremde Menschen eindringen und wertvolle und persönliche Dinge entwenden können.

 

Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik Nordrhein-Westfalen 2014

 

Zurück zur Startseite